Deutsche Bands - kurz vorgestellt

Yellow Jumps Twice (Frankfurt/M.)("Geheim"-Tip Oktober")

Tim Beam (Freiburg) (rock-Tip)

Nach der Auflösung seiner alten Band zog sich Sebastian Teufel ins Studio zurück und nahm "True Ccompanions" auf. Er spielte fast alle Instrumente selber und lieferte 4 blitzsaubere Rocksongs ab. Höhepunkt für mich ist der Opener "I don´t mind". Doch die Lust auf eine neue Band stieg und der Nachfolger "Fish Stories" wurde nun in klassischer 4er-Besetzung eingespielt. Die Songs sind noch besser geworden und haben deutlich an Energie gewonnen. Vor allem "touch my eyes" und "vicious attack" sind echte Kracher, die in einer besseren Welt in den Charts ganz vorne stehen würden. " Yellow Jumps Twice" haben das Potential es ganz weit zu bringen. Wir jedenfalls wollen die Jungs unbedingt mal live sehen und freuen uns auf das erste full-length-Album.
Weitere Infos gibts auf der Homepage der Band: http://www.yellow22.com
MP3-Downloads gibts auch unter http://www.virtual-volume.com/artist/yellow_jumps_twice

"TIM BEAM" ist ein Sideprojekt des Sängers, der  "Dead Flowers". Nach eigenen Angaben bedeutet das "Musik, mehr in Richtung Singer/Songwritertradition als der straighte Rock der DEAD FLOWERS: Weniger Punkrock, weniger Gitarrenbrett,.... dafür mehr Nähe, mehr akustikgitarren, mehr Gesang! Aber immer noch 100% handgemacht!"
Die CD "empty bar" enthält 6 erstklassige Stücke mit sehr guten Texten. Da geht es um Liebe, Einsamkeit oder zerbrochene Beziehungen. "Gerundula" hat Einflüsse von "Irish Folk" zu verzeichnen und mit "Help" wagt Tim Beam sogar ein gelungenes Cover der legendären "Beatles". Insgesamt ist uns das einen "rock-Tip" wert. Tolle Songs, handwerklich hervorragend umgesetzt. Wir warten auf mehr und wollen demnächst auch etwas über die "Dead Flowers" bringen.
Weitere Infos, Hörproben, MP3-Downloads und alle Songtexte zu der CD gibts auf der Homepage: http://www.timbeam.de

21.10.2001/24.07.03