CD-Tips April 2016

Rock
Score: 8/10
bullhounds 2

rocktip.de Album des Monats April 2016
Bullhounds – To Rock & To Serve
Bastard Records - 15.04.2016


Auch der zweite Streich der Bullhounds überzeugt trotz des “Abgangs” von Gitarrist Peter Stroud mit folgender prominenter Besetzung: Erling Daell – vocals, Mauro Magellan – drums (Georgia Satellites, Dan Baird & Homemade Sin), Rick Richards – guitar (Georgia Satellites, Izzy Stradlin), Keith Christopher – bass (Keith & the Satellites, Dan Baird & Homemade Sin, Kenny Wayne Shepherd).
Musikalisch gibt es hier (glücklicherweise) wenig überraschendes: zumeist traditioneller Gitarrenrock im Stil der grossen Vorbilder, wenihg innovativ aber ganz nach unserem Geschmack. Nicht ganz das Niveau des grandiosen Debuts (Review des Debutalbums auf rocktip.de) aber immer noch ein starkes Album und unser Album des Monats April 2016. Wir warten immer noch auf eine Deutschland-Tour.

Tracklist (Highlights fett):
1 Ain´t easy being cool (grandioser Opener)
2 Inside my head (Hitpotential)
3 Everybody for themselves
4 Peace of mind
5 Call me the victim
6 Eff that (non streaming track only)
7 Baby I just might
8 I don´t mind (non streaming track only)
9 Jack & no spare
10 Kickin´ the car
11 Dirty pool player
12 The easy way
13 No control
14 Woman

Links: www.thebullhounds.com

Punk
Score: 8/10
Red_City_Radio_2015_-selftitled_Cover-120x120

Diesen Monat stellen wir eine ganze Reihe Alben von Gunner Records (http://gunnerrecords.com/) vor. Eigentlich unglaublich wie lange wir gebraucht haben um dieses Label mit einem derart variantenreichen Punk-Programm zu “entdecken”.

Red City Radio - same
Gunner Records - 25.04.2016

Die Jungs von Red City Radio machen den Anfang mit einem eher untypischen Punk-Album. Das Debut der Hamburger ist zwar schon ziemlich genau vor einem Jahr erschienen aber für uns neu und ausserdem ganz stark. Nur 10 Songs aber die sind zum Teil sehr lange (der closer geht über 7 Minuten). Heftige Punk-Songs, Power-Balladen, Folk-Punk, Brit-Punk. Extrem abwechslungsreich – tolle Songs – tolle Band. Ein klarer rocktip!

Tracklist (Highlights fett):
 1. Whatcha Got?
 2. Rest Easy
 3. Stranger

 4. Two Out of Three Ain’t Rad
 5. Electricity (ein Hit)
 6. Let Me In
 7. Pretend Kings
 8. I Should Have Known
 9. In the Meantime…
10. …I’ll Catch A Ride

http://www.redcityradio.net/
https://www.facebook.com/redcityradio/
http://gunnerrecords.com/

Punk
Score: 8/10
No_Weather_Talks-Undoing_Defeat_Cover-120x120

No Weather Talks - Undoing Defeat
Gunner Records - 25.07.2015

Hamburg schient ein ganz tolles Pflaster für Punk-Bands zu sein. Auch “No Weather Talks” kommen aus dem Norden der Republik und auch die Veröffentlichung dieses Albums liegt schon einige Monate zurück. Diesmal geht es mehr in Richtung Power-Pop und Punk. 12 durchgängig tolle Songs, Mitsing-Refrains. Leider kommt die Stimme von Sängerin FLICKE zum Teil etwas dünn rüber. Gehe allerdings davon aus, dass ist so gewollt um das 80er-Jahre-Feeling zu perfektionieren. Ein klarer rocktip! So lieben wir es.

Tracklist (Highlights fett):
1. The Poetry of a Life Rediscovered...
2. Problems with Pleasure
3. Any City's Song
4. Road Rash
5. Nazi Scum Has Gotta Die

6. A Scene Less Sinister
7. Picture Perfect Propaganda
8. Reclaim the Night
9. No More (Minimum Wage Song)
10. Silent Scapegoats
11. Shake it Off

12. A Toast to Revolutionary Souls
https://www.facebook.com/noweathertalks/
http://gunnerrecords.com/

My_Life_In_Black_And_White-Columbia-Cover-120x120
Punk
Score: 8/10

My life in black and white – Columbia
Gunner Records -29.4.16

Unser erster internationale Act von Gunner Records und das erste wirklich aktuelle Album des Labels unter unseren Besprechungen des Monats.
Die Band aus Protland, USA existiert nun schon seit über 10 Jahren in unveränderter Besetzung. Klassischer Punk mit hörbaren Folk-Einflüßen. Auf der deutschen Version gibt es im Vergleich zur amerikanischen Pressung zwei Bonustracks (somit 14 Songs und viel Musik fürs Geld). Einer davon ist die starke Ramones-Coverversion “My brain is hanging upside down”. Sicher nicht deren bester Song aber eine Verneigung vor den Helden des US-Punk ist stets angebracht und spricht für guten Geschmack. Ein toller Album und ein klarer rocktip!!

Tracklist (Highlights fett):
1. The Last of the Young Guns 02:27 
2. Hell or High Water 04:02
 
3. Working Man 02:47 
4. Final Hour 03:31 
5. Broken Wings 03:37 

6. (Hold Fast) San Francisco 03:03
7. I'll Sleep When I'm Dead 01:15 
8. Radio 03:31 
9. Too Close to Home 03:40
10. Dead at 21 03:27  
11. Wasted 02:35
12. Smile and say goodbye 4:24
13. Marching Orders
14. My brain is hanging upside down
(Ramones-Cover)

https://www.facebook.com/mylifeinblackandwhite/
http://www.mylifeinblackandwhite.com/
http://gunnerrecords.com/

make war
Punk
Score:6,5/10

Make War – same
Gunner Records - 06.11.2015

Wir bleiben in den USA, genauer gesagt in Brooklyn New York. Auch dies is eine Veröffentlichung aus dem Jahr 2015. Das Debut der Band unter dem neuen Namen beinhaltet lediglich 9 Songs. Ziemlich hohes Tempo aber durchaus melodisch. Nicht ganz unser Ding.
Tracklist (Highlights fett):
1. Bloody Faces
2. Just Listen To The Songs
3. Against The Rules
4. Shorter Days And Longer Nights
5. When The Poison Flows
6. Second Floor
7. Another Way To Let You Go
8. Sweet Little Nightmares
9. Cheers To You
http://makewarmusic.com/
http://gunnerrecords.com/

Mobina_Galore-Cities_Away-Cover-120x120
Punk
Score: 8/10

Mobina Galore – Cities Away
Gunner Records -2.09.2015

Die beiden Kanadierinnen aus Winnipeg haben das erste komplette Album im Januar 2015 in der Heimat veröffentlicht. Im September erschien es dann bei Gunner Records auch hier in Europa. Gute Vocals, stark produzierte, zum Teil sehr heftige Punk-Songs. Leider nur 8 davon und daher viel zu kurz. Trotzdem stark und ein weiterer klarer rocktip!
Tracklist (Highlights fett):
01. Skeletons
02. Restless Nights
03. Pieces Of You
04. You´re Not 23 Anymore
05. Bad Love Song
06. 2002
07. Revel & Riot

08. Trying To Survive
https://www.facebook.com/mobinagaloremusic/
http://www.mobinagalore.com/
http://gunnerrecords.com/

Punk
Score: 7/10
Cold_Cold_Hearts-Heartware-Cover-120x120

Cold Cold Hearts – Heartware
Gunner Records -11.03.2016

Zurück in Deutschland, diesmal in Blieskastel. “Cold Cold Hearts” wurde zwar erst 2012 gegründet aber die Bandmitglieder haben viel Erfahrung aus anderen Bands. Handgemachte Musik ohne Computerunterstützung. Der härteste Stoff von unseren Gunner-Records-Alben dieses Monats. Sehr abwechslungsreicher Crossover. Stark, aber nicht zu 100% unser Ding.
Tracklist (Highlights fett):
01. Heartware
02. Fido
03. Can`t Take My Eyes Of You
04. Effata
05. Bitburg Smile
06. All Those Nights
07. 1811
08. All Hope Abandon
09. Danceflor Doctrine
10. My Burning Heart
11. So Long
12. Million Miles
http://www.coldcoldhearts.de/
https://www.facebook.com/coldcoldhearts
http://gunnerrecords.com/

Punk
Score: 6/10
Jared_Hart_Cover-120x120

Jared Hart – Past lives and Passed Lines
Gunner Records -22.04.16

Zum Abschluss geht es wieder über den grossen Teich, diesmal nach New Jersey. Das Soloprojekt des Sängers der “the Scandals” ist allerdings von allen Gunner-Records-Alben des Monats am wenigsten unser Ding. Starke Stimme und
längere Songs (bis zu 5 Minuten) in eher gemäßigtem Tempo. Eigenes Urteil bilden.
Tracklist (Highlights fett):
1) The Guillotine
2) The Leo
3) Deacon Ain’t Dead Yet
4) Totem
5) The Runaround
6) Interlude
7) Heads or Tails
8) Ditch Digger
9) Basements
10) Trenton Makes
https://www.facebook.com/JaredHartNJ/
http://gunnerrecords.com/

Rock
Score: 6/10
knucklebone oscar

Zum Abschluss noch was neues von Rookie Records:

Knucklebone Oscar – King of Helsinki
Stupido Records/Flight 13 Records - 20.05.2016


Ganz starker Start des neuen Albums der Garagen-Blues-Rock-Band aus Finnland. Die ersten 3 Songs überzeugen voll, “Smackdown”, z.B. erinnert an die guten Zeiten der „Flammin´Groovies“. Danach wird es für uns “zu abwechslungsreich” und geht zu oft in Richtung düsterer Blues. Schade, aber in der Gesamtheit leider nicht unser Ding.
Tracklist (Highlights fett):
1. Endless Line Of Wealthy Ladies
2. King of Helsinki
3. Smackdown
4. Je Veux Boire De La Creme (I Wants to Drink Cream)
5. Who Do You Love
6. Poker Blues
7. Big Boss Man
8. Spoken Prequel Nr 666
9. Ninety Nine (Deal With The Devil)
10. Better Than Your Man
11. Big Fat Misses

https://www.facebook.com/knuckleboneoscar
http://www.rookierecords.de/category/bands/knucklebone-oscar/