CD-Tips April 2011
Diesen Monat 4 starke Alben aus dem Vorjahr – bin leider jetzt erst dazu gekommen, die Reviews zu erstellen. Sorry!
Dazu noch der Kurzhinweis auf 2 ganz starke Neuerscheinungen:
Das Debut der Dave Goddess Group, „Something new“. Ganz einfach guter Rock der alten Schule.
http://www.davegoddessgroup.com/
Hier könnt ihr mal reinhören: http://www.digstation.com/AlbumDetails.aspx?albumid=ALB000058195
Kasey Anderson & The Honkies „Heart of a Dog“. Wieder mal ein Side-Projekt von Kasey, das diesmal in seinen stärksten Songs an die guten alten Replacements um Paul Westerburg erinnert.
http://www.kaseyanderson.com/honkies
http://kaseyanderson.bandcamp.com/album/heart-of-a-dog

 

Rocktip!
Bitume – Lolch (13 Tracks – Rookie Records – 2010)

Das 5. Album von Bitume ist der erste Teil aus der Kategorie “Punkrock aus deutschen Landen”. Sehr melodisch mit guten Texten erinnern Bitume an die besten (frühen) Tage der Toten Hosen. So soll Punk-Rock klingen. Unbedingt reinhören – ein klarer rocktip!
„Unsere“ Highlights: „Es regnet Scheisse“, „Melodram und Sockenschuss“, „Licht an ** Augen auf“ und „Lolch5“ zum Schluss.
http://www.bitume.de/
http://www.rookierecords.de/

 

Rocktip!
Pascow - Alles muss kaputt sein (15 Tracks – Rookie Records – 2010)

Und noch mal deutschsprachiger Punkrock aus dem Hause “Rookie Records”.  Die 15 Songs liegen genretypisch im Schnitt bei ca. 2 Minuten und decken von Hardcore (bestes Beispiel dafür ist der Opener „the strongest of the strange“, bei dem übrigens nur der Titel englisch ist) über Songs im Stile der Lurkers fast die gesamte Bandbreite des Punk ab. Gute Texte runden das sehr positive Gesamtbild des Albums ab. Unbedingt reinhören! Ein klarer rocktip!
„Unsere“ Highlights: „Äthiopien die Bombe“, „An die Maulwürfe“, „Deine Bastards“ und die „2,5 Minuten echte Gefühle“ zum Schluss.
Ein Dank hier auch an „Rookie Records“ für die Juwelen, die das Label immer wieder auf den schwierigen Markt wirft.
http://www.pascow.de/
http://www.rookierecords.de/

 

Rocktip.de Album des Monats April 2011
The Stone Coyotes – My turn (10 Tracks – Red Cat Records – 2010)

Wieder was neues von unseren guten alten Bekannten. Das Familienunternehmen liefert hier mal wieder ein ganz starkes Teil ab. Rock in klassischer Dreierbesetzung, (fast schon) Sprechgesang und geile Songs. Unverkennbar und immer wieder gut. „We´re Rock ´n´Roll band“ heisst es völlig zu Recht im ganz starken Opener und Titelsong „My turn“.
Ein ganz klarer rocktip! Und unser Album des Monats. Erwähnt sein in diesem Zusammenhang auch eine starke 4-Track-Live-EP, die inzwischen ebenfalls erhältlich ist.
weitere Highlights:  „the boy from the rodeo“, „set the wheels in motion“, „spin around the sun“ und die ruhigeren Songs „Almost sounds like California“ und „Roses and Bones“ zum Abschluss.
http://www.stonecoyotes.com/
Link zum Vorgängeralbum, dort auch die Links zu weiteren Alben: http://www.rocktip.de/CD-Tips/may_09/may_09.html
 

Rocktip!
Squint - Goodnight, Bad Intentions (12 Tracks – Hoxie Bat Records – 2010)

Auch Squint sind wieder da. Klassischer, melodischer Punk-Rock mit einer unverkennbaren Stimme vorzüglich präsentiert. Für das Genre sehr ungewöhnlich: kein Song unter 3 Minuten, 2 Songs sogar über 4 Minuten lang. Ein klarer rocktip! Hört unbedingt mal rein.
unsere Highlights: der Opener „we all break the same“, „to my protagonists“, „goodnight, bad intensions“, „flustered“, und „a call to arms“,

http://www.squint.com/
Link zum Vorgängeralbum, dort auch die Links zu weiteren Alben: http://www.rocktip.de/CD-Tips/may_07/may_07.html