CD-Tips February 2014

Pascow1

Rocktip.de Album of the month February 2014!
Pascow - Diene der Party (15 Songs - Rookie Records und Kidnap Music– 28.02.2014)
Pascow sorgen aus unserer Sicht für das erste Highlight und Ausrufezeichen im Jahr 2014. In über 15 Jahren Bandgeschichte ist “Diene der Party” erst das fünfte (komplette) Album der Band und wieder eine Steigerung zum Vorgänger (Review auf rocktip.de). In der aktuellen Besetzung Alex Pascow – Gesang & Gitarre, Swen – Gitarre, Flo – Bass, Ollo Pascow – Schlagzeug, dauert es beim Hörer nur wenige Sekunden bis die Richtung klar ist: vorwärtstreibender Punk mit deutschen Texten. Garantiert keine Balladen und keine Songs für den Mainstream-Radio-Sender. Dafür gibt es für den Kenner tolle Melodien im High-Speed-Sektor und kreative Texte. Das Letztere lassen schon die originellen Songtitel ahnen. In einer besseren Welt würden “Lettre Noir” und vor allem das geniale “Zwickau sehen und sterben” die Charts stürmen. Hier reicht es vorerst “nur” zu einem rocktip.de Album des Monats und einer klaren Kauf-Empfehlung. Auch live auf keinen Fall verpassen. Vor allem die Termine mit der Nummer 1 unserer Jahrescharts 2013 “The Baboon Show” versprechen Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Hinweis von Rookie Records zu den bei Erscheinen verfügbaren Formaten:
“Diene der Party erscheint in drei Versionen: als CD im sechsseitigen Digipack mit Inside-Out-Cover und 20-seitigem Booklet. Als weißes Vinyl mit 20-seitigem Booklet aus schwerem Papier, bedruckter Innenhülle, Inside-Out-Cover und Download-Code und als ultimative Set-Box. Diese Box besteht aus 180-Gramm-Vinyl mit 20-seitigem Booklet aus schwerem Papier, Inside-Out-Cover und bedruckten Innenhüllen. Außerdem liegen der Box die CD und ein Download-Code bei. Das Highlight des Sets ist ein 80-seitiges Buch im LP-Fomat.”

Tracklist (Highlights fett gedruckt - kein versehen - alles stark, kein Ausfall oder Durchhänger):

1. Die Realität ist schuld, dass ich so bin
2. Im Raumanzug
3. Diene der Party
4. Lettre Noir
5. Fliegen
6. Fluchen und Fauchen
7. Castle Rock
8. Verratzt
9. Zeit des Erwachens
10. Brief an Patti Smith
11. Merkel Jugend
 12. Unten am Fluss
13. Smells like twen spirit
14. Zwickau sehen und sterben
15. Gespenster

Pascow-Tour „Kurz vor Panik“:
07.03.14 Trier – Exhaus, Releaseparty
10.04.14 Dortmund – FZW, Bierschinken Festival
11.04.14 Hamburg – Hafenklang*
12.04.14 Hannover– Bei Chèz Heinz*
13.04.14 Wiesbaden – Schlachthof*
15.04.14 Osnabrück – Kleine Freiheit*
16.04.14 Kassel – Club A.R.M.*
17.04.14 Dresden – Groove Station
19.04.14 Berlin – Bi Nuu*
20.04.14 Leipzig – Zorro*
26.04.14 Köln – Gebäude 9*
* zu Gast: The Baboon Show (unsere Nummer 1 der Jahrescharts 2013)

http://pascow.org/
www.rookierecords.de

steepwater

Rocktip!
Steepwater Band - Live & Humble (11 Songs – Diamond day Records/Just for Kicks –03.12.2013) - Recorded live on 4/20/13 at the Intimate Ace Bar in Chicago.
Das nun schon vierte Live-Album für die Steepwater Band ist ein Heimspiel. In Chicago präsentieren sie ihren Fans die gewohnt gute Mischung aus Blues-Rock mit ausgiebigen Jam-Teilen und sich duellierenden Gitarren. Der Höhepunkt in dieser Hinsicht ist das doppelte Cover von “Boom Boom” (John Lee Hooker) und “Many More Times” (Led Zeppelin) mit über 16 Minuten. Ein klarer rocktip! Diese Band ist live auch stets noch einen Tick besser als auf den Studio-Alben, aber das ist in dem Genre nun auch wirklich nicht untypisch.
Tracklist (Highlights fett gedruckt):
01:Remember The Taker (7:46)
02:Off The Rails (4:34)
03:At The Fall Of The Day (4:25)
04:Come On Down (6:29)
05:Dance On Me A Number (4:26)
06:High And Humble (6:05)
07:Meet Me In The Aftermath (3:51)
08:Boom Boom/How Many More Times (16:45)
09:My Back Pocket (3:06)
10:All The Way To Nowhere (7:35)
11:World Keeps Moving On (10:26)

http://www.steepwater.com/
http://www.justforkicks.de/
Reviews von Vorgängeralben auf rocktip.de
http://www.rocktip.de/CD-Tips/nov_07/nov_07.html

http://www.rocktip.de/CD-Tips/sept04/body_sept04.html