CD des Monats Oktober 2001

Little Blue - Straight for the moon (auf Bluerose-Records)

Nun ist es endlich soweit. Bei einem unserer Lieblings-Labels (Bluerose-Records) erschien  die zweite CD der Band "Little Blue ". Der geniale Erstling "Angels, Horses and Pirates" wurde in Deutschland  im Jahr 1998 auf "Taxim" veröffentlicht. Dieses Album gehört zu meinen "all-time-favourites" und "besucht" auch heute noch regelmässig meinen CD-Player. Angesiedelt sind "Little Blue", laut Presetext des ersten Albums, "... in der musikalischen Blütezeit und Tradition von Steely Dan, The Band und Little Feat. Sie sind ein Bindeglied zwischen dem Stil der 70er Jahre und dem roots-betonten Groove-Rock/Folk-Rock-Sound der ausklingenden 90er Jahre wie etwa der Wallflowers oder God Street Wine". 
Mit "Straight for the moon" liefern "Little Blue"ein weiteres Meisterwerk ab. Perfekte Musiker und tolle Songs. Ein erster Höhepunkt ist gleich der Opener "Travellin Man". "Willow Lane" ist etwas seicht und für mich der einzige Schwachpunkt des Albums. Weitere Höhepunkte: das funkig angehauchte "Color of Love", die Ballade "Straight for the moon", "Fly away", "Hard way" und das bluesige "Keeper of my heart". Das sind fast 55 Minuten hochklassiger Rock. Keine "fast food-Musik", die sich gleich beim ersten Anhören erschliesst. Wahrscheinlich wird das völlig zu unrecht wieder ein Geheimtip bleiben. Gefeiert von der Kritik und ignoriert vom breiten Publikum. Doch das hat diese tolle Band wirklich nicht verdient. Kauft die CD und bringt die Jungs in die Charts
Hörproben und Bestellmöglichkeit (auch für das erste Album) auf der Bluerose-Homepage
Fazit: Nicht ganz die Qualität des genialen Erstlings (der übrigens bei "Taxim" auch noch erhältlich ist). Trotzdem viel besser als der grosse Rest, deshalb unbedingt kaufen. 

Interview mit Steve Postell, dem Sänger und Gittaristen

28.10.2001