CD-Tips November 2016

Country-Rock/Blues
Score: 9/10
headhunters

rocktip.de Album des Monats November 2016
The Kentucky Headhunters - On Safari
04.11.2016
Label: Plowboy Records
Das zwölfte Album der Veteranen aus Nashville erscheint kurz nach ihrer ersten Europatour überhaupt. Dazu bedarf es der Überredungskünste von Richard Young´s Sohn Fred und dessen Bandkollegen von “Black Stone Cherry”. Unter anderem gab es einen “gemeinsamen” Auftritt bei der Ramblin Man Fair im englischen Maidstone.
Wir sind Fans der “Kentucky Headhunters” seit dem Debut “Pickin’ on Nashville” (1989). Anfänglich noch Country Rock kamen über die Jahre immer stärker die Einflüsse von Southern Rock, Roots und vor allem dem Bluesrock zum Tragen. Die “Kentucky Headhunters” sind einfach eine “great American rock´n roll band”.
Das neue Album “On Safari” ist ein Highlight Ihrer Karriere und das sagt bei einer Band mit Top-10-Alben und einem Grammy im Gepäck schon einiges. Durchgängig starke Songs und unser CO-Album des Monats.
Anspieltips: Der Blues-Rocker “Deep South Blues Again” und die Southern-Rocker “I am the Hunter” und “Way Down Under”.
Schade, dass die Band hier kaum einer kennt. Come back to Europe for a tour soon.

Tracklist (Highlights fett):
1. Beaver Creek Mansion (starker Opener)
2. Deep South Blues Again
(was für ein Blues-Rocker)
3. I Am The Hunter
(Southern Rock vom Feinsten)
4. Caught In A Dream
5. Crazy Jim
(sie können auch Balladen)
6. Big Time
7. Lowdown Memphis Town Blues
8. Rainbow Shine
9. Way Down Yonder
(noch mal Southern-Rock)
10. Jukebox Full Of Blues
(Honky-Tonk-Blues)
11. God Loves A Rolling Stone
12. Governors Cup

Links:
Review eines Vorgängeralbums auf rocktip.de
 http://kentuckyheadhunters.net/

Hardrock/Blues-Rock
Score: 9/10
the brew

rocktip.de Album des Monats November 2016
The Brew - SHAKE THE TREE
23. 09.2016 - Jazzhaus Records
Die Briten von “The Brew” packen gut 2,5 Jahre nach dem schon wirklich guten Album “Control”
(
Review des Vorgängeralbums auf rocktip.de) mit “Shake The Tree” noch eine ganze Schippe drauf. Was für starke Blues-Rock-Songs der harten Sorte! Unser CO-Album des Monats.
Anspieltips: Der Opener “Johnny Moore”, der Titelsong “ Shake The Tree”, “Black Hole Soul” und “Rock n Roll Dealer”.
Leider ist der Deutschland-Teil der Tour schon durch. Beim nächsten Mal auf keinen Fall verpassen.

Tracklist (Highlights fett):
1. Johnny Moore (der Opener zeigt die Richtung an)
2. Knife Edge
3. Shake The Tree
(ganz starker Titelsong)
4. Black Hole Soul
(einfach geil)
5. Without You
(auch die können Balladen)
6. Rock n Roll Dealer
(geht ab wie Schnitzel)
7. Name On A Bullet

8. Small Town Faces
9. Ambassador to the Lonely
10. My Juliet

Links:
http://www.the-brew.net/
https://www.facebook.com/thebrewofficial
http://jazzhausrecords.com/The_Brew_UK-de

Hardrock/Blues-Rock
Score: 7/10

vdelli2

Vdelli -OUT OF THE SUN
21.10.2016 - Jazzhaus Records

Auch die Australier von “Vdelli” (alle Bandmitglieder leben inzwischen in Deutschland oder sind Deutsche) werden wie “The Brew” von “Jazzhaus Records” präsentiert. Das Genre ist das gleiche aber die Songs sind weniger zugänglich und komplexer. Uns gefallen Tracks wie der Opener “Get Up, Get It On” und das schon vom letzten Livealbum (Review des Vorgängeralbums auf rocktip.de) bekannte “Newtown”. Vom Rest ist uns persönlich einiges zu sperrig. Wir mögen es eher “straight forward”. Aber das ist ja wie immer Geschmacksache. Eigenes Urteil bilden.
Aktuell auf der Endphase der Tour mit Terminen in Deutschland: Tour Dates

Tracklist (Highlights fett):
01 Get Up, Get On It
02 Out Of The Sun
03 The Things That I Do
04 Looking For A Lifeline

05 Noel Burnt The Kitchen Down
06 It’s Not Always About You
07 Newtown
08 Addicted To Everything

09 Rock Out
10 High Ground Made

Links:
http://www.vdelli.com/
https://www.facebook.com/vdelli.band/?fref=ts
http://jazzhausrecords.com/Vdelli-de

Garage/Punk/Rock/Powerpop
Score:6,5/10
seducers

Seducers - The Singles
VÖ: 09.12.2016
Label: Flight13
Format: 180 gr. LP (mit gefütterten Innenhüllen und Download-Code, auf schwerem Vinyl, limitiert auf 500 Copies.)

Die “Seducers” gibt es seit 2005, das Debut erschien 2009 und nach neun Jahren schöpferischer Pause erscheint nun endlich das Nachfolgealbum. Stilistisch ist das ein bisschen was von allem aber bevorzugt Rock n Roll mit etwas (zu wenig) Punk und (zu) viel Doo-Wop. Das ist in Summe nicht wirklich unser Ding aber enthält ein paar gute Uptempo-Songs wie das ganz starke “Exposion”.
Reinhören und eigene Meinung bilden.

Tracklist (Highlights fett):
1.Here We Are 02:12
2.Explosion 03:00
3.Shame On You 02:14
4.The Solution Song 03:44
5.Tonight 03:28
6.She Said 04:22
7.Winky Wanky Woo 04:30
8.Sleep On The Floor 02:14
9.Walk You Home 03:02
10.Clear The Decks 04:05
11.God Of Thunder 03:15
12.Rock Only For Me 03:57
13.You Got Nothin` 03:31
14.Fats` Pleasure 02:34

Links:
www.facebook.com/The-Seducers-174778359003/
www.seducers.de
www.rookierecords.de

Americana
Score: 7,5/10
RecklessKelly

rocktip!
Reckless Kelly - Sunset Motel
23.09.2016
Label: NO BIG DEAL RECORDS
Die guten alten Bekannten von “Reckless Kelly” sind mal wieder bei einem neuen Label untergekommen. Sie bedienen ein Genre, dass prinzipiell voll unser Ding ist. Allerdings bevorzugen wir im Americana-Segment die eher rockigere Variante. Die gibt es auf “Sunset Motel” nach unserem Geschmack zu selten. Das tolle “Radio” ist der Prototyp dafür aber eher die Ausnahme auf diesem Album. Trotzdem gibt es einen
rocktip!
Die Songs sind einfach von toller Qualität. Hört euch einfach nur den Opener “ How Can You Love Him (You Don't Even Like Him)” und ihr wisst was ich meine.

Tracklist (Highlights fett):
1. How Can You Love Him (You Don't Even Like Him)
2. Radio

3. Buckaroo
4. Sunset Motel
5. The Champ
6. One More One Last Time

7. Forever Today
8. Volcano
9. Give It Up
10. Who's Gonna Be Your Baby Now
11. Moment In The Sun

12. Sad Songs About You
13. Under Lucky Stars

Links:
Review eines Vorgängeralbums auf rocktip.de

Review des Vorgängeralbums auf rocktip.de
Review des Vorgängeralbums auf rocktip.de
http://www.recklesskelly.com/