CD-Tips Oktober 2014

KrankNotDead

Unser Album des Monats Oktober 2014!
Dimple Minds - KRANK NOT DEAD (Speck Flag Records – 31.10.2014)
Eine Legende des Deutsch-Punk ist nach einer langen Pause (seit 2007 - Review des Vorgängeralbums auf rocktip.de) mit einem neuen Album zurück. Und “Krank not dead” beweist eindrucksvoll: Deutsch-Punk ist (zum Glück) not dead. Melodien und Texte wie wir sie schon immer lieben. Im Gegensatz zu manchen Genre-Kollegen, die in zwischen die Charts stürmen, ist das hier zum Glück noch nicht hitparadentauglich. Wir lieben es und vergeben den Titel
Album des Monats Oktober 2014.
Demnächst auf Tour: Link mit Daten siehe unten.
TRACKLIST (Highlights fett gedruckt):
1. Autopilot (starker Opener)
2.Krank Not Dead
(der Titelsong - erinnert mich etwas an die Zeltinger-Band)
3.Flotter Dreier
4.Hängman
5.Fabrique, Fabrique
6.Panzerschokolade
7.Tierlieb und Trinkfest
8.Grüne Fee
9.Doppelt Schrot
10.Schnapsdrossel Sing!
11.Zugriff, Boys!
(was für ein Rausschmeisser)
http://www.dimpleminds.de/
https://www.facebook.com/dimpleminds.hb
Tourdaten:
http://www.koopmann-concerts.de/dimpleminds.htm

stonecoyrad

The Stone Coyotes - Rock Another Day (Red Cat Records -8.09.14)
In schöner Regelmässigkeit begleitet die Familie Tibbles/Keith die Geschichte von rocktip.de mit Neuerscheinungen. Immer unverkennbar und eigentlich auch immer hochwertig. “Rock another day” zeigt vor allem in den schnelleren Stücken wieder die Stärken des 3-köpfigen Familienunternehmens. Unbedingt reinhören - den Stil kann man schwer beschreiben. Wie fast immer ein klarer rocktip!
TRACKLIST (Highlights fett gedruckt):
1. The Fall of Babylon 
2. Mary, Where Were You? 
3. Peace in the Valley 
4. A Ghost of a Chance 
5. Let the Wild Horse Run 
6. The Hard Hills 
7. Rock Another Day 
8. Pretty Baby Jane 
9. Don't Come Cryin' to Me 
10. It Changed Me 
11. A Rude Awakening (Revisited)
http://www.stonecoyotes.com/
reinhören
http://www.stonecoyotes.com/music.html
Review des Vorgängeralbums auf rocktip.de mit Links zu den Vorgängeralben
http://rocktip.de/CD-Tips/Sept_12/sept_12.html

hardons

HARD-ONS - peel me like a egg (BOSS TUNEAGE -26.09.14)
LP/CD
Die Info über diese Neuerscheinung im Mail-Postfach war mal wieder der Beweis dafür, dass manche Bands aus meiner Jugend einfach nicht tot zu kriegen sind. Die Info zum Album bestätigte dann meine gefühlten 30 Jahre. Die Australier präsentieren zum Jubiläum ein typisches Album. Klassischer Punk, viel Hardcore und auch mal eine Punk-Ballade (“Close to the ground”). Garantiert kein Material für die Charts. Schon aus Nostalgiegründen gibt es dafür einen rocktip!
Hier noch ein Auszug aus der offiziellen Info zum Album (von Rookie Records): “Zurück als Gastmusiker ist übrigens Gründungsmitglied Keish Da Silva, der bei ein paar Songs den Gesang übernimmt. Die Farbige LP kommt in der Erstauflage mit beigelegter CD. Der Schreibfehler im Albumtitel ist so gewollt, ein Witz, der auf den Migrationshintergrund der Mitglieder anspielt.”
TRACKLIST (Highlights fett gedruckt):
1. Burning Up On Re-entry
2. Shadow Shelf
3. With Structure, With Stress
4. Close To The Ground
5. Held My Hand Out & Caught The Drops
6. Clumsy Little Oaf I Am
7. Darth Vader Pretends
8. Sweatin On The Beat
9. We Just Ripped Off Paul McCartney
10. Those Hard To Get Spots
11. If I Were You I'd Hit The Deck
12. Peel Me Like An Egg
13. "Aint Got No Guardian Angel"
Hier kaufen:
http://www.flight13.com/details/hard-ons-peel-me-like-a-egg-111209
Sonstige Links:
https://www.facebook.com/hardons
http://www.rookierecords.de/category/bands/hard-ons/
http://www.hard-ons.net/

slears

Slears – Far away from getting somewhere (Eigenproduktion - 30.11.2014)
Ein Album mit langem Anlauf. Nach einigen Umbesetzungen und einer Produktionszeit von über 1,5 Jahren erscheint nun ”Far away from getting somewhere” der von Tom Käser gegründeten Slears in der Besetzung Peter Kandlinger vocals, Gustl Berauer guitar, Tom Kaser guitar, Andy Eichinger bass, Dany Rasquin drums.
Das ist technisch sehr hochwertiger Hard-Rock aus Bayern. Für einen Tip fehlt uns noch die unverkennbare eigene Note. Vielleicht beim nächsten mal.
TRACKLIST (Highlights fett gedruckt):
1.  Far Away from Getting Somewhere    
2.  Disappear   
3.  Fading 
4.  Follow Me   
5.  Believe    
6.  Rain   
7.  Circles    
8.  Alive   

9.  Reborn   
10.  Spit or Swallow   
11.  All Guns    
12.  One Day
Als MP3 schon zu bekommen:
http://www.amazon.de/Far-Away-Getting-Somewhere-Slears/dp/B00J9F37JI
Sonstige Links:
https://www.facebook.com/Slearsband
http://www.slears.de/