CD- und DVD-Tips März 2004

Eines der ersten echten Highlights im Jahr 2004 - rocktip.de Album des Monats März 2004:
Cross Canadian Ragweed - soul gravy ~ limited edition with bonus live dvd
Das neue Album ist ein Hammer (tatsächlich noch besser als der starke Vorgänger) und dazu gibts momentan noch eine starke Live-DVD gratis. Astreiner Rock mit leichten Country-Einflüssen. Diese Band müsste eigentlich weltweit ganz oben stehen. Hier in Deutschland bei Bärchenrecords. Schnell zuschlagen - ihr werdet es nicht bereuen!
Hier könnt Ihr in alle Titel reinhören.
Review des Vorgängeralbums:
The Purple Album
Homepage der Band

Michael Mittermeier Presents: Saturday Night Live -
25 Years of Music
(2 DVDs - 7 Stunden)
Eine sehr unterhaltsame Mischung von Comedy und Musik unterschiedlicher Qualität. Allein schon den Kaufpreis wert: Steve Martin als “King Tut”. Die einleitenden Kommentare von Michael Mittermeier sind “zu ertragen”.
nähere Infos und versandkostenfreie Bestellung

Top-Tip!

Hawksley Workman - lover/fighter
Das ist absolut keine Fast-Food-Musik. Das sind Rocksongs mit viel Substanz und intelligenten Texteen, die sich zum Teil erst nach mehrmaligem Hören erschliessen. Auf der Cd findet man echte Knaller wie “anger as beauty”. Dieser Mann wird seinen Weg machen. Ein klarer rocktip! Hier kann man die Scheibe kaufen.
Auf der Homepage von Hawksley Workman kann man vorher mal reinhören.

Rhythm Pigs - Stone Ground & Southern Fried
Die Rhythm Pigs hier noch ohne Molly-Hatchet-Legende “Dave Hlubek” aber ganz in der Tradtion grossartiger Southern-Rockbands wie Lynyrd Skynyrd, Marshall Tucker, The Charlie Daniels Band, Buddy Miles, The Southern Rock Allstars. Mit all diesen Grössen standen die Jungs bereits auf der Bühne.
Southern Rock und Blues vom Feinsten. Ein klarer
rocktip!
Hier kann man mal in die Songs reinhören. Bei Bärchenrecords kann man die Scheibe kaufen.
Homepage der Band

Five Horse Johnson - The last men on earth
Astreiner dreckiger bluesiger harter Gitarrenrock mit Southern-Rock-Anklängen. Anspieltips: “Cherry Red” erinnert stark an ZZ Top zu deren Glanzzeiten. “Blood don´t pay” (harter Blues) und “Sawhill”. Aber eigentlich ist alles gut.
Ein weiterer rocktip!
Bei Bärchenrecords kann man die Scheibe kaufen und in einige Stücke reinhören.
Homepage der Band
Ein Konzert in Deutschland: 24. März:
Harmonie, Club BONN, -- Rockpalast "Crossroads" TV Show

 

Endlich erhältlich: Rockpalast auf DVD
Thin Lizzy - At Rockpalast
Im Begleitheft wird bereits dezent darauf hingewiesen. Die Bild- und Tonqualität dieser DVD ist eine absolute Frechheit. Da kann die Band noch so toll in Form sein. Diese Scheibe macht nicht wirklich Spass und kann nur echt beinharten Fans empfohlen werden.

nähere Infos
Huey Lewis & The News - At Rockpalast
2 komplette Konzerte - absolut zu empfehlen!
nähere Infos
weitere Rockpalast DVD´s:
Rory Gallagher - At Rockpalast
Roger Chapman - At Rockpalast
Southside Johnny & The Asbury Jukes - At Rockpalast

Star-Crossed Lovers - backbone tone
Sehr gutes 3. Album der Band aus Trier, die bei Songs wie “sixty-seven stations” zum Teil wirklich sehr an Vorbilder wie “Kings X” erinnert.
backbone tone enthält elf abwechslungsreiche Songs, die trotzdem der klar abgesteckten Soundphilosohie der Star-Crossed Lovers folgen: fette Gitarren auf dem Fundament einer solide zusammenspielenden Rhythmusgruppe. Kraftvolle, mehrstimmige Rockvocals als Gegenpol, sorgsam arrangiert nach Art der allzeit präsenten (und nie verleugneten) großen Vorbilder Beatles, King’s X, The Mustard Seeds und Galactic Cowboys.” (Quelle: www.proudmusic.de)
Hier kann man mal reinhören.
Homepage der Band

 

Lunatic Skydance - the great return of jordy landers
Das neue Album der Jungs aus Gummersbach ist da.
Mit the great return of jordi landers , der mittlerweile 3. Eigenproduktion von Lunatic Skydance, zeigt die Band, dass sie einen weiteren Vorstoß in Richtung Songwriting und –arangement gemacht und der Vielfalt ihrer Musik weitere Türen geöffnet hat. Neben den bewährt (Stoner-) rockigen Einflüssen und den psychedelisch ausufernden Eskapaden finden sich auf dem neuen Album ebenso durchstrukturierte Songs, die zur richtigen Zeit auf den Punkt kommen, wie auch Drum- und Basslastige Elemente, zum Teil mit einem Schuss dezenter (analoger) Elektronik. Und auch die experimentelle Seite von Lunatic Skydance kommt hier nicht zu kurz, wie einige der neun Tracks deutlich machen.”(Quelle: http://www.lunatic-skydance.de/lsd-index.html)
Homepage der Band mit Hörproben.