CD-Tips Mai 2004

rocktip.de Album des Monats Mai 2004:
Cold Truth - same
Vom ersten Song an fühlt man sich in bessere Zeiten zurückversetzt. Schnörkelloser Rock in klassischer Besetzung. Tolle Stimme, geile Gitarren, harte Grooves. Die 10 Songs (41 Minuten) haben eine unglaublich konstante Qualität, absolut kein Schwachpunkt auf dem Album. Freunde von bluesigem Hardrock können hier bedenkenlos zugreifen.
Hier in Deutschland natürlich bei Bärchenrecords. Natürlich mit Hörbeispielen. Kaufen!
Homepage der Band

The Stone Coyotes - Captured Live in Texas
Auf das angekündigte Livealbum einer unserer Lieblingsbands haben wir uns sehr gefreut. 12 Songs aus allen fünf Studioalben und das bisher unveröffentlichte “Daddy´s in the Jailhouse”, aufgenommen an fünf verschiedenen Terminen zwischen April 2002 und Dezember 2003 - das sind 50 Minuten Stone Coyotes Live. “Plain American Girl” ist einer von 3 akkustischen Songs zu Beginn der CD. Im “elektrischen Teil” findet sich auch unser Lieblingssong “The first Lady of Rock”. Allerdings überzeugen weder der Sound noch die Performance der Songs vollständig. Die Studioalben sind unser Meinung nach vorzuziehen. Wir empfehlen zum Einstieg das Album “Ride Away from the world”.
Homepage der Band

Old no. Eight - Double Barrel
Und noch ein Live-Album, diesmal aus dem Bereich “alternative Country”. “Old no. Eight” werden von vielen als einzig mögliche legitime Nachfolger der legendären “Beat Farmers” angesehen. Auf dem vorliegenden Doppelalbum geben sie eine überzeugende Bewerbung für diese Position ab. Vor allem in den schnellen Stücken wie “Theresa´s Song” oder vor allem beim genialen “End of the world” zeigen die Jungs was sie drauf haben. Über 100 Minuten pure Spielfreunde für Fans von gitarrenorientiertem und zum Teil schon fast punkigen Alt. Country.
Ein klarer rocktip! Hier kann man die Scheibe kaufen.
Homepage der Band

James McMurtry and the Heartless Bastards - Live in Aught-Three
Und das dritte Live-Album in diesem Monat folgt zugleich. Hier geht es allerdings etwas ruhiger zu. 14 Songs und satte 77 Minuten bluesgetränkte Musik von James McMurtry und seinen Bastards. Auch dies ist eine Band, die eine absolut souveräne Live-Performance abliefert. Blues-Fans können hier bedenkenlos zugreifen. Hier gibts auch eine Hörprobe.
Bei Glitterhouse kann man die Scheibe kaufen.
Homepage der Band

Mia - Stille Post
Spätestens seit dem (krankheitsbedingt weniger geglückten) Auftritt bei der deutschen Vorausscheidung zum Grand Prix d´Eurovision de la Chanson sind “Mia” bundesweit bekannt. “Stille Post” war aber schon vorher ein Hit-Album für die Elektro-Punker aus Berlin. Songs wie der starke Opener “Komm mein Mädchen” versetzen einen zurück in die glorreichen Zeiten der “neuen deutschen Welle”.  Insgesamt ist das Album jedoch sehr abwechslungsreich und das einstreuen englischer Teile in die eigentlich deutschen Texte wirkt sehr originell. Für unseren Geschmack etwas zuviel “Elektrik” im Sound. Wir wünschen uns mehr “echte” Instrumente.
Trotzdem: Ein Hoffnungsträger der deutschen Musikszene!

Hier kann man die Scheibe kaufen und in einige Stücke reinhören.
Homepage der Band

Allison Moorer - The Duel
Sehr schönes (Country-)Rockalbum der Dame aus Nashville. Der Schwerpunkt liegt auf Balladen wie “Baby Dreamer” bei denen die tolle Stimme von Allsion Moorer auch ihre Stärken am besten ausspielen kann. 11 Songs - stark 40 Minuten. Diese Dame braucht sich mit diesem Album wirklich nicht vor den first Ladies des Country-Rock verstecken.
Bei Glitterhouse kann man die CD kaufen.
Homepage von Allison Moorer mit Hörproben
 

Kings of Leon - Youth & Young Manhood
Einer der Aufsteiger des Jahres 2003. CD und Band wirken optisch wie ein Überbleibsel aus der Flower-Power-Zeit. Der Openerer ist gleich der Hit “Red Morning Light”. Der schludrige Gesang wirkt anfangs originell, nervt aber mit zunehmender Dauer. Insgesamt ist das Album arm an Höhepunkten und die Band hat sicherlich noch viel Entwicklungspotential.
Hier kann man die CD kaufen und vorher reinhören.
Homepage der Band

 

The Kennedys - Stand
Die Kennedys sind ein klassisches Songwriter-Duo. Wenn man die CD einlegt und den Opener “Dharma Cafe” hört, würde man nicht auch ein aktuelles Album tippen. Man kann die Musik der Kennedys allerdings auch zeitlos nennen. Ein Album, dass eine sehr positive Grundstimmung vermittelt und einfach Spass macht.
Hier kann man ausführlich reinhören.
Bei Glitterhouse kann man die CD kaufen.
Homepage der Band

Siddharta - Rh-
Die slowenische Band “Siddharta” hat ihr aktuelles Album “Rh-” auch als englische Version aufgelegt. Sehr interessante Musik, zum Teil mit komplettem Streichorchester. In Ihrer Heimat füllen Sie ganze Stadien und sind grosse Stars. Für unsere Ohren etwas ungewohnt aber unbedingt mal vorbeisurfen und reinhören. Auch der Grand Prix d´Eurovision hat ja wieder gezeigt: der Osten Europas kommt - auch musikalisch.
Homepage der Band