Glitterhouse aus Beverungen besteht zum einem Teil aus einem Label mit Eigenveröffentlichungen und zum anderen aus einem sehr umfangreichen und gut sortierten Mailorder.

Seit einigen Jahren gibt es vor Ort das “Orange Blossom Special”, ein inzwischen 3-tägiges Open-Air, das stests bereits Monate im voraus ausverkauft ist.

An dieser Stelle wollen wir einige aktuelle Veröffentlichungen vorstellen:

Woven Hand ” ist ein Sideprojekt des “16 Horsepower”-Mitglieds (ebenfalls auf Glitterhouse) “David Eugene Edwards”aus Denver. Das Album “Woven Hand” enthält insgesamt 10 Tracks. Der Opener “the good hand” weckt bei mir Erinnerungen an gute alte Zeiten, an Highlights wie “Valley of rain” von “Giant Sand”.Der Rest des Albums ist für meinen persönlichen Geschmak etwas zu düster. Einfach mal auf der Glitterhouse-Homepage reinhören und ein eigenes Urteil bilden. “Woven Hand” auf Tour - hier die Daten:

DAVID EUGENE EDWARDS’ WOVEN HAND
(of 16 Horsepower) /

24.04.   NL-AMSTERDAM - Melkweg 
25.04.   HAMBURG - Fabrik 
26.04.   FRANKFURT - Festsaal Universität 
27.04.   B-BRUSSELS - Botanique 
28.04.   NL-TILBURG - O13 
30.04.   DK-COPENHAGEN - Loppen 
01.05.   DK-ARHUS - Vox Hall
02.05.   S-MALMO - KB 
04.05.   N-BERGEN - Garage, Bergen Music Fest 
05.05.   N-OSLO - So What 

Nicht mehr ganz neu ist das Debutalbum “Damaged Goods” der Band “The Great Crusades” aus Chicago. Die 13 tollen Rock-Songs klingen nach verrauchten Clubs. Bei musikalischen Vergleichen wird immer wieder “Tom Waits” herangezogen.
Anspieltips: Der Opener “Feels so good”, don´t you know who you are” (tolle Bläser), “Chevy Nova”(sehr mexikanisch), “name I don´t recall” (fast schon punkig) und die Abschlussballade “Damaged Goods”.
I nsgesamt sehr überzeugende 56 Minuten, reinhören , überzeugen lassen und kaufen.

Mein persönlicher Favourit zum Schluss: Ex-”Blue-Mountain” “Cary Hudson” liefert mit “The Phoenix” ein eher Glitterhouse-untypisches Album ab. Das ist Roots-Rock mit viel Gitarren, den man bisher eher von den Kollegen des Bluerose-Labels gewohnt war. Echte Rocker, wie “High Heel Sneakers”, wechseln sich mit tollen Balladen, wie “by your side”, ab. Ebenfalls stark: “Bend with the wind” (Highspeed Country-Rock der ins Tanzbein geht) und “God don´t never change” (bluesig”)
Insgesamt ein klarer Tip: reinhören, kaufen und auf keinen Fall die Tour mit “JON DEE GRAHAM” verpassen. Hier die Daten.

CARY HUDSON & BAND(ex-Blue Mountain) /
JON DEE GRAHAM & BAND /

11.05.   SCHWERIN - Speicher
12.05.   FRANKFURT - Sinkkasten 
13.05.   HAMBURG - Tanzhalle
14.05.   HALLE - Objekt 5 
15.05.   LANGENAU - Pfleghofsaal
16.05.   A-INNSBRUCK - Treibhaus
17.05.   WANGEN - Bodega
18.05.   KÖLN - Underground 
19.05.   BEVERUNGEN - OBS / Glitterhouse- Festival
20.05.   NL - AMSTERDAM 
22.05.   SYKE (bei Bremen) - Kreismuseum
23.05.   HEILBRONN - Bürgerhaus Böckingen 
24.05.   NEUSTADT - Musikwerkstatt
25.05.   KASSEL - Schlachthof / Open Air
26.05.   ANSBACH - Kammerspiele

27.04.02